Buntenbock

Ortsteil der Berg-und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld im Oberharz


Buntenbock diente schon mehrfach als Filmkulisse zu bekannten Fernsehspielfilmen:
Originaltitel:
Mich will ja keiner mit Urula Monn & Peter Sattmann
 
TV-Drama über die Nöte und Sorgen eines zehnjährigen Scheidungskindes
Herstellungsland:
Erscheinungsjahr:
1990 Drehjahr: 1989
Sendetermine: ZDF 1989 Wdhl.: 3sat u.a. 14.05.2002  
 jew. 20:15Uhr  
 
Regie:
Darsteller:
 
Inhalt:
 
 
 
 
 
 
Seit einem Jahr sind die Eltern des jungen Manuel geschieden. Während sein älterer Bruder gut mit dem Leben beim Vater (Peter Sattmann) zurechtkommt, weiß Manuel nicht, wohin mit den Gefühlen. Aus Wut über seine Mutter, die mit ihrem neuen Freund allein in die Ferien fahren will, flüchtet er sich zur Lehrerin (Ursela Monn), die im schönen Oberharzer Ort Buntenbock den Urlaub genießt....
Lehrreiches vom TV-Profi Sigi Rothemund 
 
Manuel (Steven Bennett) hat die Scheidung seiner Eltern nicht verkraftet. (Bilder: ZDF)
Das Fotos entstanden in und an den "Harzerland Ferienhäusern" Buntenbock.
 
  
Brief eines Unbekannten,
Fernsehfilm Deutschland 2005
 
Sendetermin: 28.10.2005  20:15    ARD -Fernsehspiel  ( NDR ©)     90 Min.
 
Produktion: OdeonTV GmbH Wiesbaden
 Drehorte: Harz, Hamburg
Der romantische Fernsehfilm spielt in "Echterode" im Harz. Als Kulisse für "Echterode" dient in diesem Film Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock. Lassen Sie sich entführen in das idyllische "Echterode" - Clausthal-Zellerfeld/Buntenbock und in die Landschaft des Harzes, bei der die Teufelsmauer eine weitere wichtige Rolle in diesem Film spielt.
Der "Brief eines Unbekannten" führt Sie auch in die Waldgaststätte "Das Polsterberger Hubhaus" in Clausthal-Zellerfeld.
Das Leben der Innenarchitektin Janna aus Hamburg läuft perfekt. Mühelos bringt sie Privat- und Berufsleben unter einen Hut. Das Glück scheint auf beinah unverschämte Weise auf ihrer Seite zu sein. So kehrt sie nach einer geglückten Abnahme mit einer Flasche Champagner nach Hause zurück, um den Erfolg mit ihrem Lebenspartner Klaus zu teilen. Das misslingt gewaltig, denn Klaus teilt gerade die heimische Badewanne mit Jannas Schwester.
 
Tief verletzt rafft Janna einige Klamotten zusammen und zieht in ein Hotel. Dort verbringt sie eine ruhelose Nacht und stößt durch Zufall auf den Liebesbrief eines Mannes, dessen Inhalt ihr sehr zu Herzen geht. Der einzige Hinweis auf den Absender ist der Poststempel von Buntenbock "Echterode" im Harz. Um Abstand zu gewinnen, bittet Janna am nächsten Tag ihren Chef um einen Auftrag, möglichst weit entfernt von Hamburg.

Zufällig zaubert er die Anfrage einer kleinen Pension in Buntenbock "Echterode"  im  Oberharz aus dem Auftragskorb. Das ist für die sonst so realistische Janna ein Zeichen. Sie reist noch am selben Tag aufs Land. Die Pensionsbesitzerin Monika Lonau nimmt Janna herzlich auf und sorgt dafür, dass sie über die Arbeit hinaus mit den dörflichen Gepflogenheiten vertraut gemacht wird.

Im Gegensatz dazu begegnet Monikas Bruder Bob Straub dem "Eindringling" eher wortkarg, distanziert und meist mürrisch. Er begrenzt die Kontakte auf das Notwendigste. Janna ignoriert dies ungebührliche Verhalten und macht sich voller Energie und Engagement an ihre Arbeit. Nebenbei begibt sie sich auf die Suche nach dem unbekannten Briefschreiber. Zu gern würde sie dem Mann in die Augen sehen, der auf so wunderbare Weise über Gefühle und Liebe schreiben kann.

Besetzung:
Janna: Anke Sevenich
Bob: Harald Krassnitzer
Ralf: Victor Calero
Monika: Heidrun Gärtner
Regie: Arend Agthe   
 
 
 
 
 


 

 
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!